DE | EN
Menu

Evaluierung von Aufsichtsräten und Beiräten

für private Unternehmen

Unabhängig von einer Börsennotierung eines Unternehmens ist die professionelle Gremienarbeit ein wesentlicher Bestandteil erfolgreicher Unternehmensführung. Dies gilt für die Beiratsarbeit in einem Familienunternehmen genauso wie die Arbeit eines (Pflicht-)Aufsichtsrats in einer paritätisch mitbestimmten GmbH. Allerdings unterscheiden sich die Anforderungen an die Gremien in privaten Unternehmen teilweise sehr deutlich von denen börsengelisteter Gesellschaften. So nimmt der Beirat in einem Familienunternehmen typischerweise unabhängig von seinen Beratungs- und Kontrollaufgaben eine wichtige Moderatorenrolle zwischen externem Management und Gesellschaftern oder zwischen aktiven und nicht-aktiven Gesellschaftern wahr. Der ECBE-Ansatz zur Evaluierung von Aufsichtsräten und Beiräten in privaten Unternehmen trägt diesen Besonderheiten Rechnung, indem aus der Struktur und dem rechtlichen Umfeld eines privaten Unternehmens die notwendigen Inhalte der Gremienevaluierung abgeleitet werden.

ECBE hat für die Evaluierung der Gremienarbeit privater Unternehmen  einen spezifischen Fragenkatalog entwickelt, der sich aus den Rahmenbedingungen des Unternehmens  (relevante gesetze) und der Struktur des Gremiums (z.b. mitbestimmter Aufsichtsrat) ergibt und eine maßgeschneiderte Lösung bietet. Um den unternehmensspezifischen Kontext und damit unternehmensindividuelle Anforderungen ausreichend adressieren zu können, wenden Sie sich bezüglich eines intensiveren Austauschs gerne an Ihren Ansprechpartner, Herrn Dr. Stefan Vogg.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Stefan Vogg
Geschäftsführender Gesellschafter
Telefon: +49 69 3487 715 01
Email: stefan.vogg@ecbe.com